Bericht der JHV

Foto G.Baum Von links nach rechts: Leonard Neipp (40 Jahre), Josef Scherer (60 Jahre), Rolf Haaga (60 Jahre), Horst Mösle ( 60 Jahre), Bernd Griesmeier (40 Jahre), 1. Vorsitzende Sonja Stengele, Jochen Haaga (40 Jahre), Reinhard Greiser (25Jahre), Gisela Mösle (40 Jahre), Thomas John (40 Jahre)

Foto G.Baum
Von links nach rechts: Leonard Neipp (40 Jahre), Josef Scherer (60 Jahre), Rolf Haaga (60 Jahre), Horst Mösle ( 60 Jahre), Bernd Griesmeier (40 Jahre), 1. Vorsitzende Sonja Stengele, Jochen Haaga (40 Jahre), Reinhard Greiser (25Jahre), Gisela Mösle (40 Jahre), Thomas John (40 Jahre)

Jahreshauptversammlung des FC Uhldingen am 23.03.2018

Als die 1. Vorsitzende Sonja Stengele die Versammlung um 19:15 Uhr eröffnete, war das Vereinsheim fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Neben den zahlreich erschienenen FCU-Mitgliedern und Ehrenmitgliedern konnte sie auch den stellvertretenden Bürgermeister Helmut Halbhuber, Gemeinderäte, Freunde und Gönner des Vereins begrüßen.
In ihrem Bericht ließ Sonja Stengele das vergangene Vereinsjahr Revue passieren.
Besondere Erwähnung in sportlicher Hinsicht fanden die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg der Ersten Mannschaft in die Bezirksliga, der Bezirkspokalsieg der Damenelf, aber auch die Herausforderung eine dritte Herrenmannschaft zu melden. Sie nutzte die Gelegenheit allen Übungsleitern, Trainern und Betreuern im Bereich der Aktiven, der Jugend und der Freizeitgruppe ihren Dank auszusprechen.
Auch abseits des Spielfelds gab es allerhand Aktivitäten. Es galt eine Vielzahl an Events und Festen, wie Jugendhallenturnier, Einweihung Welterbesaal, Saisonabschluss, 90-jähriges Vereinsjubiläum mit Biwak und nicht zuletzt auch das Hafenfest zu organisieren und durchzuführen. Die Arbeiten rund um unser Clubheim und Vereinsgelände, ebenso wie der Einsatz im Bereich Sponsorensuche blieben nicht unerwähnt. Verbunden mit dem Dank an alle Helferinnen und Helfer beendete Sonja ihren Rückblick. Es folgten die Beiträge der einzelnen Ressorts.
Schriftführers Ralf Keller informierte über die aktuellen Mitgliederzahlen und gab einen kurzen Einblick in die Arbeit der Vorstandschaft im abgelaufenen Kalenderjahr. Der 1. Vorstand des Fördervereins Reinhard Felder ging in seiner Präsentation auf die Aktivitäten des Fördervereins ein und berichtete über Erfolge und Ziele im Bereich Sponsoring. Ebenso bedankte er sich bei der ausscheidenden Eventmanagerin Sandra Baum für die in den letzten Jahren geleistete Arbeit.
Mittels einer Diashow konnte Guido Baum den anwesenden Vereinsmitgliedern einen Eindruck von den Arbeiten bei der Renovierung der Toiletten vermitteln.
Der ebenfalls ausscheidende sportliche Leiter Lukas Dreher berichtete letztmals von der sportlichen Situation im Allgemeinen, ehe er durch Sonja Stengele verabschiedet wurde.
Die folgenden Beiträge der Mannschaften lieferten einen Rückblick auf das vergangene Jahr und gingen auch auf die aktuelle sportliche Lage ein.
Mit der Vorstellung seines Teams begann Jugendleiter Harald Vomhof seinen Bericht, in dem er ausführlich auf die Aktivitäten des letzten Jahres und die Situation bei den Jugendmannschaften einging. Als Chance für die Zukunft sieht er die angestrebte Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem TuS Meersburg. Weitere Themen sind die Implementierung von Verhaltensgrundsätzen für Spieler, Trainer und Eltern und auch die Qualifizierung interessierter Trainer durch den Besuch von Lehrgängen in der Sportschule Steinbach. Ziel ist es, in einem schwieriger werdenden Umfeld, die Attraktivität des Jugendfußballs in Uhldingen zu steigern, um so den stetigen Trend der Spielerfluktuation, speziell bei den älteren Jahrgängen, zu stoppen.

Beim anschließenden Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ konnten 28 Mitglieder für ihre Vereinstreue ausgezeichnet werden. Die erste Vorsitzende Sonja Stengele nahm die Ehrungen für 10, 25 und 40 Jahre vor, ehe sie Horst Mösle, Josef Scherer, Herbert Großhardt und Rolf Haaga für ihre 60-jährige Mitgliedschaft würdigen durfte. Unterstützung erhielt sie dabei durch Laudator Klaus Henn, der das Ganze mit Anekdoten aus der Vergangenheit begleitete.

Geehrt wurden folgende Vereinsmitglieder:

10 Jahre
Guido Armbruster
Guido Baum
Reinhard Felder
Maria Strauß
Heike Feiler
Timo Fischer
Sebastian Grabert
Hektor Hasku
Marcus Pietruschinski
Yannik Scherer
Mustafa Yildiz
Sabine Zaucker
Martin Zimmermann

25 Jahre
Reinhard Greiser
Dirk Haller
Hubert Koch
Lothar Möller

40 Jahre
Bernd Griesmeier
Jochen Haaga
Thomas John

60 Jahre
Horst Mösle
Josef Scherer
Herbert Großhardt
Rolf Haaga

Nach einer kurzen Pause folgte der Bericht des Kassierers. Thomas Neumann konnte den Anwesenden eine gute Kassenlage präsentieren und ging dabei ausführlich auf die größten Posten bei Einnahmen und Ausgaben ein. Die einwandfreie Kassenführung wurde durch die Kassenprüfer Manfred Seeger und Peter Schmidt bestätigt, die Entlastung erfolgte einstimmig.
In seinen folgenden Grußworten lobte Bürgermeisterstellvertreter Helmut Halbhuber die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre. Er hob vor allem das soziale Engagement hervor, welches sich in der Jugendarbeit, aber auch in der Integration von Flüchtlingen zeigt. Verbunden mit dem Dank an alle Vorstandsmitglieder beantragte er deren Entlastung, was einstimmig angenommen wurde.
Die anschließenden Wahlen brachten keine Veränderungen. Thomas Neumann als Kassierer und Ralf Keller als Schriftführer wurden von den Anwesenden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Ebenso wurde Peter Schmidt erneut zum Kassenprüfer gewählt.

Im folgenden Tagesordnungspunkt hat der 2. Vorsitzende Michael Löhle ausführlich dargelegt, warum die Änderung der Beitragsstruktur zur Abstimmung gestellt wird und eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge notwendig ist.
In den vergangenen Jahren wurde vieles unternommen, um die Kosten zu senken. Erinnert sei in diesem Zusammenhang an den vereinseigenen Bus, welcher Monat für Monat viel Geld gekostet hat. Der Stromanbieter wurde gewechselt, der Gasanbieter soll folgen. Sämtliche Umbaumaßnahmen wurden mit viel Eigenleistung und Spenden umgesetzt und auch hier wurde stets auf zukünftige Energieeinsparungen geachtet.
Trotzdem ist der Verein an einem Punkt angelangt, an dem die Einnahmen aus den Beiträgen die stetig gestiegenen Ausgaben aus dem sportlichen Bereich (Strom, Gas, Miete für Sportstätten, Schiedsrichtergebühren, Startgelder, Gebühren welche an den Verband zu entrichten sind, etc.) nicht mehr decken. Dies kann und darf so nicht sein.

Bei der anschließenden Abstimmung zur Satzungsänderung bzgl. § 6 Beiträge wurde die neue Beitragsstruktur ohne Gegenstimme angenommen.
Ebenso stimmte die Versammlung mit 61 Ja-Stimmen, 5 Enthaltungen und 0 Gegenstimmen einer Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab 2018 für den Aktiven- und Jugendbereich zu. Der Beitrag für passive Mitglieder bleibt unverändert.

Neufassung der Satzung § 6 Beiträge
1. Die Mitgliedsbeiträge sind wie folgt aufgeteilt
Erwachsene Aktiv (100€)
Jugendliche Aktiv 1.Kind (75€)
Familienbeitrag (135€)
Passiv (34€)
Die in Klammer aufgeführten Beiträge sind nicht Bestandteil der Satzung und sind hier nur informativ aufgeführt.
Da vor der Versammlung keine Wünsche und Anträge eingegangen und auch keine weiteren Wortmeldungen erfolgt sind, ergriff die 1. Vorsitzende Sonja Stengele erneut das Wort und gab den Anwesenden in ihrer abschließenden Ansprache einen kurzen Ausblick auf die Ziele des kommenden Jahres. Mit einem Dank an alle Vereinsmitglieder, Vorstandskollegen, Schiedsrichter und das Clubheimteam wurde die Versammlung um 22:30 Uhr beendet.



Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden auf: