FC Uhldingen – SG Herdwangen 1:4

Die SG Herdwangen/Großschönach kam gegen den FC Uhldingen zu einem klaren 4:1-Erfolg. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Die SG Herdwangen/Großschönach löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Fabian Fügner brachte den Gast in der 24. Minute in Front. Mitko Dimitrov war es, der in der 33. Minute den Ball im Tor der Mannschaft von Trainer Thomas Wanke unterbrachte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schockte Fügner den FC Uhldingen, als er das Führungstor für die SG Herdwangen/Großschönach erzielte (45.). Zur Pause wusste die SG Herdwangen/Großschönach eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. In Durchgang zwei lief Fabian Bezikofer anstelle von Fügner für die SG Herdwangen/Großschönach auf. Bezikofer versenkte die Kugel zum 3:1 (57.). Nico Trost gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die SG Herdwangen/Großschönach (84.). Am Ende nahm die SG Herdwangen/Großschönach beim FC Uhldingen einen Auswärtssieg mit.

Der FC Uhldingen musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten vier Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen. Die Stärke des Heimteams liegt in der Offensive – mit insgesamt 26 erzielten Treffern. Nach zehn absolvierten Begegnungen nimmt das Team von Trainer Marco Gamper den achten Platz in der Tabelle ein.

Mit dem Sieg knüpfte die SG Herdwangen/Großschönach an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert die SG Herdwangen/Großschönach sieben Siege und ein Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Seit fünf Begegnungen hat die SG Herdwangen/Großschönach das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. Die SG Herdwangen/Großschönach präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 24 geschossene Treffer gehen auf das Konto der SG Herdwangen/Großschönach. Die SG Herdwangen/Großschönach stabilisierte mit den drei Punkten die gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen. Am nächsten Samstag (16:00 Uhr) reist der FC Uhldingen zum FC Kluftern, am gleichen Tag begrüßt die SG Herdwangen/Großschönach SpVgg F.A.L. 2 vor heimischem Publikum.

Quelle: automatisierter Bericht von fussball.de



Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden auf: