Niederlage im letzten Spiel des Jahres

Bei diesem Zweikampf kam der Uhldinger Paul-Alexandru Siclovan (rechts) gegen den Angreifer von Bolu Heiko Becker (links) zu spät.

FC Uhldingen – FC Bodman-Ludwigshafen 1:3 (1:0)

Bei widrigen Witterungsbedingungen startete die Heimmannschaft entschlossen in das Kellerderby und machte von Anfang an Druck. In der fünften Minute die erste gute Möglichkeit in Führung zu gehen, doch die Chance blieb ungenutzt. In der zehnten Minute dann Hochbetrieb im Gästestrafraum und nach mehreren Abprallern war es Mitko Dimitrov, der den Ball endgültig zur 1:0-Führung der Uhldinger im Gästetor unterbrachte. Diese Führung brachte aber nicht die erhoffte Sicherheit und Ruhe in das Uhldinger Spiel, vielmehr waren es die Gäste, die ins Spiel fanden, und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Als nach 35 Minuten ein FCU-Akteur wegen einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz geflogen war, bekam die Gästeelf zwangsläufig noch mehr Oberwasser und die Gastgeber hatten etliche Mühe, die knappe Führung in die Pause zu retten. Diese hielt lediglich bis zur 49. Minute. Denis Reuthebuch schloss einen Gästeangriff zum 1:1 erfolgreich ab. In der Folge blieb der FC Bodman-Ludwigshafen am Drücker, auch weil die Einheimischen in Unterzahl kaum noch Akzente setzten. In der 66. Minute war es erneut Reuthebuch, der mit einem Schuss aus 20 Metern für die Gästeführung sorgte, und als dem Uhldinger Kapitän Kevin Scheitler in der 71. Minute noch ein Eigentor unterlief, war die Partie entschieden. Ärgerlich für das FCU-Team war, dass es sich wieder durch eine Disziplinlosigkeit selber geschwächt hatte und der Klassenerhalt durch diese Niederlage in weite Ferne gerückt ist. (urü)

Tore: 1:0 (10.) Dimitrov, 1:1 (49.) Reuthebuch, 1:2 (66.) Reuthebuch, 1:3 (71.) Eigentor. – SR: Würzer (Salem). – Z: 70. – Bes. Vork.: Rot (35.) FC Uhldingen.

Quelle: Südkurier



Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden auf: